Zur Startseite
StallionsNewsStakes-Ergebnisse


Zweijährige Amaron-Tochter Run Wild imponiert in England
  Die zweijährige Amaron-Tochter Run Wild wird von Erfolgstrainer John Gosden betreut und kam in Kempton Park zu einem imponierenden und überlegenen Maidensieg, der sie für bessere Aufgaben empfahl.

Gezogen von Ralf Kredel und aufgewachsen im Gestüt Etzean wurde die Amaron-Tochter im Vorjahr als teuerster Zuschlag aus dem ersten Jahrgang ihres Vaters für 160.000 Euro verkauft. Ihre Mutter ist die zweijährig erfolgreiche Cadeaux Genereux-Stute Rondinay als Mutter von drei Stakes-Siegern mit der Winterkönigin Rock My Love an der Spitze. Rondinay ist eine Tochter der Acatenango-Stute Topline, einer Halbschwester der Champions Turfkönig und Topline und selbst vor allem auch Mutter der Gruppe III-Siegerin Touch My Soul.

Amaron wird auf der diesjährigen Jährlingsauktion durch sieben Jährlinge vertreten sein, darunter ein Hengst aus der Championstute Monami sowie ein weiterer Hengst aus einer Vollschwester der zweifachen Gruppe I-Siegerin Night Magic.

Der im Gestüt Etzean stationierte Top-Meiler Amaron (Decktaxe: 4.500 Euro) hat inzwischen seine ersten Starter und gleich die die ersten Sieger auf der Bahn. Der in den Farben des Gestüts Winterhauch so überaus beständige Hengst wurde lange und hart geprüft und konnte zwei- bis sechsjährig bei 21 Starts neun Siege erringen und zeichnete sich wie sein Vater Shamardal und dessen Erzeuger Giant's Causeway durch Frühreife, Härte und Kampfgeist aus. Shamardal stellt zudem mit Lope de Vega bereits einen führenden jungen Deckhengst.

Acht Erfolge Amarons kamen auf Gruppe-Parkett zustande, wobei er in jedem Rennjahr mindestens ein Gruppe-Rennen gewinnen konnte. Auf höchstem Level kam sein wichtigster Erfolg dreijährig im Premio Vittorio di Capua zustande, wobei er in dem Jahr gleich drei Pattern-Examen gewinnen konnte, darunter auch den Prix Perth (Gr.III) in Frankreich.

Amaron ist einer der besten Nachkommen des Champion-Beschälers Shamardal, der selbst zwei- bis dreijährig vier Gruppe I-Rennen gewinnen konnte, darunter auf klassischer Ebene das französische Derby und die Poule d'Essai des Poulains. Sein Sohn Lope de Vega zählt bereits zu den führenden Deckhengsten der Welt. Amaron ist das einzige Fohlen aus der von dem amerikanischen Top-Vererber Bertolini stammenden Amandalini, die eine Halbschwester des Gruppe II-Siegers Persianlux darstellt. Amandalini interessiert ferner als Enkelin der zweijährig im Prix Marcel Boussac als Gruppe I-Siegerin profilierten Championstute Tropicaro.

 

Zurück zur Übersicht

 


  Würden Sie Waldgeist gerne als Deckhengst in Deutschland sehen?

Ja, unbedingt

Nein, eher nicht

Weiß nicht genau
 
Datenschutz
ServiceKontaktImpressumNews einliefern