Zur Startseite
StallionsNewsStakes-Ergebnisse


Ein Dutzend Fohlen für Lord of England in Deutschland
  Für den stets im Oberhaus der einschlägigen Hengststatistiken zu findenden Champion-Deckhengst Lord of England wurden hierzulande bisher zwölf Fohlen geboren, fünf Hengste und sieben Stuten.

Die Adlerflug-Stute Alandia als Halbschwester zu drei Stakes-Siegern mit dem von Adlerflugs nahem Verwandten Galileo stammenden Gruppe I-Sieger Altano an der Spitze brachte eine Stute, während die Listenplatzierte Monsun-Stute Anna Mia als Enkelin der einflussreichen Mutterstute Anna Matrushka als Tochter der Röttgener Diana-Siegerin und Anna Paola einen Hengst fohlte.

Die bei nur drei Starts zweimal erfolgreiche und Listenplatzierte Doyen-Stute Auenlee lieferte als erstes lebendes Fohlen eine Stute und interessiert als rechte Schwester zu Auendon sowie als Tochter der zweijährigen Listensiegerin Auengunst aus der Linie der Auenqueller Stammstute Allergie. Die junge Sholokhov-Stute Classic Diva brachte als drittes Fohlen einen Hengst von Lord of England, der auch der Vater ihres zweijährigen Sohnes Classic Lord ist. Die nächste Mutter Classic Cara ist eine Halbschwester der Gruppe- und Listensieger Camp David, Caracciola und Ceneketes.

Das zweite lebende Fohlen der Listenplatzierten Azamour-Stute Damour als Halbschwester der Düsseldorfer Stutenpreis-Siegerin Dessau aus der Linie der Röttgener Diana-Siegerin Diu ist eine Stute, während die Singspiel-Stute Königin aus einer Vollschwester der Gruppesieger König Turf, König Concorde und König Shuffle einen Hengst brachte.

Die Hernando-Stute La Caldera, eine rechte Schwester der mehrfachen Stakes-Mutter La Hermana und Enkelin der Klassestute La Colorada als Mutter des Champions Lomitas aus der gleichen Linie wie Lord of England lieferte ein Hengstfohlen, während das zweite Fohlen der Excellent Art-Stute Near Excellent als Halbschwester der von Lord of England stammenden Gruppesiegerin Near England  eine Stute von Lord of England ist.

Die Oaks d'Italia-Siegerin Nepal brachte als Erstling einen Hengst von Lord of England und die Soldier Hollow-Stute Nouvelle Görl als Halbschwester der norwegischen Championstute Nouvelle Lune (v. Sea The Moon) stellte als erstes Produkt eine Stute des Dashing Blade-Sohnes. Die von Adlerflug stammende Shilaya, eine rechte Schwester der Gruppesiegerin Shivajia, stellte als zweites Fohlen ebenfalls eine Stute von Lord of England.

Der Etzeaner Stallion Lord of England (Decktaxe: 6.500 Euro) zählt auch jetzt wieder zu den führenden deutschen Deckhengsten und bietet ein wahrlich erstklassiges Preis-Leistungsverhältnis. Der Derby-Sieger und Nachwuchsbeschäler Isfahan avancierte nach der im Preis der Diana als klassische Siegerin bewährten Feodora zum zweiten klassischen und Gruppe I-Sieger für seinen Vater. Weitere Gruppesiege gelangen dem diesjährigen Dr. Busch-Memorial-Gewinner Kronprinz sowie Last Fandango, Olorda, Near England, Pakal, Theo Danon, Salona und Lady Jacamira, während neben San Salvador der auch klassisch platzierte Acadius, Penny Lane, Amigo und Alberto Hawaii auf Listenebene zum Zuge kamen.

Lord of England steht aktuell bei 33 Stakes-Pferden mit nunmehr zehn individuellen Gruppe-Siegern an der Spitze. Lord of England ist einer von vier Gruppe I-Siegern seines Vaters Dashing Blade, mütterlicherseits entstammt Lord of England der gleichen Familie wie die Champion-Deckhengste Lomitas und Lagunas und führt mit Love In, Crape Band und Loanda drei Fährhofer Gründerstuten auf der Mutterseite seines Pedigrees.

 

Zurück zur Übersicht

 


  Wie hoch schätzen Sie die gesamte Qualität der deutschen Zucht ein?

Sehr hoch

Ganz gut

Weiß nicht genau
 
Datenschutz
ServiceKontaktImpressumNews einliefern