Zur Startseite
StallionsNewsStakes-Ergebnisse
Adlerflug mit Dicaprio und starkem Dreijährigen-Jahrgang


Der im Gestüt Schlenderhan stationierte Fuchshengst Adlerflug ist als Vererber sehr gut in die Saison 2020 gestartet. Ganz besonders bei den Dreijährigen kann der Derby-Sieger von 2007 ganz offensichtlich mehrere überdurchschnittlich veranlagte Nachkommen vorweisen.

In Deutschland istallen voran der frische Müncherner Derby-Trial-Gewinner Dicaprio zu nennen, der dieses Listenrennen mit sieben Längen Vorsprung eindrucksvoll für sich entscheiden konnte. Dazu kommen die beiden starken Sieger Slogan und Torquator Tasso sowie die Stute Blue Dream. Die dreijährige Adlerflug-Tochter Americana war beim zweiten Start bereits Listen-Zweite im Göddert Sybrecht-Erinnerungsrennen, während in Frankreich der dreijährige Adlerflug-Hengst In Swoop in Lyon überlegen gewinnen konnte und danach auf Gruppe-Level Dritter im Prix Greffulhe war.

Adlerflug konnte sich als Vererber stets im Oberhaus der Statistik behaupten und war 2017 Vize-Champion der Vaterpferde in Deutschland. An der Spitze seiner Nachkommen stehen der Star-Galopper und dreifache Gruppe I-Sieger Iquitos mit seinen ersten Fohlen in diesem Jahr, der weitere Gruppe I-Sieger und Nachwuchsbeschäler Ito sowie die überlegene Diana-Siegerin Lacazar. Dazu kommen die weiteren Gruppesieger Savoir Vivre, der auch zweiter im Deutschen Derby war und Deckhengst in Frankreich ist, Tusked Wings, Meergörl, Shivajia, der schier unverwüstliche Steher Moonshiner und die Stute Wunder plus drei weitere Listensieger.

Der 3x4 auf Northern Dancer ingezogene Adlerflug ist wie der amtierende deutsche Champion-Deckhengst Soldier Hollow ein Sohn des Sadler‘s Wells-Hengstes In The Wings, der aus einer Shirley Heights-Mutter gezogen wurde und mit Mamool und Kutub zwei weitere Gruppe I-Sieger in Deutschland stellte. Adlerflugs Mutter Aiyana hat den Champion-Deckhengst Last Tycoon zum Vater und ist eine Tochter de rDiana-Zweiten und Lombard-Stute Alya als rechte Schwester des Deutschen St. Leger-Siegers Anno, der Listensiegerin Arionette und natürlich ganz besonders der „blue hen“ Allegretta, deren Name aus der internationalen Vollblutzucht nicht mehr weg zu denken ist.

Allegretta ist vor allem die Mutter des English 2000 Guineas-Siegers und erfolgreichen Deckhengstes King‘s Best (v. Kingmambo), der Gruppe III-Siegerin und Top-Mutterstute Allez Les Trois (v. Riverman) sowie der Arc-Siegerin und Ausnahmemutterstute Urban Sea (v. Miswaki), die besonders über ihre im Epsom Derby erfolgreichen Söhne und Champion-Vererber Galileo und Sea The Stars omnipräsent ist. Galileo stellte jüngst mit der irischen 1000 Guineas-Siegerin Peaceful seinen 85 (!) individuellen Gruppe I-Sieger!

Allegrettas in Frankreich Listenplatzierte Trempolino-Tochter Turbaine gelangte in die Zucht des Gestüts Schlenderhan, wobei ihr wie Urban Sea von Miswaki stammender Sohn Tertullian als Champion-Sprinter und Champion-Deckhengst bewährt ist. Turbaines Acatenango-Tochter Tucana hatte aus einer Verbindung mit Adlerflug bereits die Gruppe II-Siegerin Tusked Wings, die die rechten Schwestern Alya und Allegretta 3x3 in ihrem Pedigree führt. Tusked Wings rechte Schwester Tangut ist jetzt dreijährig und genießt einige Wertschätzung in ihrer Umgebung, sie könnte zu einem weiteren Aushängeschild des Jahrgnags 2017 für ihren Vater werden.

Statistik der Woche

Breeding Kolumne

Datenschutz
ServiceKontaktImpressumNews einliefern